logo

08.06.2017

Die Arbeit im Gesundheitswesen ist körperlich sehr anstrengend und gefährlich – sogar im Vergleich zur Arbeit auf einer Baustelle. In einer Schicht kann eine Pflegekraft insgesamt bis zu 1,8 Tonnen heben. Alleine in den USA erleiden jährlich 35.000 Pfleger durch zu hohe Belastung eine Verletzung des Bewegungsapparates.

Hier kommen die Vorteile des neuen Betts eleganza 5 zum tragen.


Drehen

Nutzen Sie die Vorteile der lateralen 15°-Schwenkung, um das Bett zu machen, den Patienten umzuziehen und zu waschen oder ohne Belastung umzulagern. Die Arbeit wird dadurch leichter und ergonomischer. Empirische Messungen haben ergeben, dass der körperliche Aufwand um 30 % sinkt.
Die laterale Schwenkung ist komfortabel über Fußschalter möglich. Die Pflegekraft steuert den Grad der Schwenkung mit dem Fuß, wodurch beide Hände für die Arbeit mit dem Patienten frei sind. Diese neue Technologie befindet sich in den Hubsäulen des Bettes und stellt sicher, dass sich das Bett vollkommen ruhig bewegt, wodurch eine sanfte und fürsorgliche Pflege ermöglicht wird.
Die einfache Handhabung trägt zur Dekubitusprophylaxe bei, da das Pflegepersonal den Patienten öfter und mit weniger Aufwand umlagern kann.

Sicherheit

Das Sicherheitssystem des eleganza 5 ist auf zwei Arten verstärkt. Das eleganza 5 ist nicht nur mit zahlreichen ausgefeilten Sicherheitsmerkmalen ausgestattet, die Hauptparameter werden zusätzlich dauerhaft durch ein Überwachungssystem abgesichert. Bei der Entwicklung des eleganza 5 wurde den Seitensicherungen viel Aufmerksamkeit geschenkt. Die sicheren, minimalen Abstände und die Sensoren zur Erkennung abgesenkter Seitensicherungen sind ein Muss. Falls die Bremsen des Bettes nicht aktiviert sind, beugt das i-Brake-Bremssystem Stürzen vor. Die Safe-Stop-Einrichtung schützt vor Verletzungen, wenn sich das Bett in der Niedrigposition befindet. Der Multizone-Bed-Exit-Alarm schlägt nicht nur Alarm, wenn der Patient das Bett verlässt, sondern zeigt auch an, wenn das Risiko besteht, dass sich der Patient auf ungewöhnliche Weise bewegt.
Die 30°-Autostopp-Funktion stoppt die Rückenlehne immer in Schräglage, um die Atmung zu erleichtern. Durch die Option, die Betthöhe sehr niedrig einzustellen, werden Sturzfolgen gemindert. Das BedMonitor-System überwacht wichtige Sicherheitsfunktionen, so dass sich das Personal per Monitor, Tablet oder Smartphone einen Überblick verschaffen kann.


Mobilisierung


Mobilisierung war noch nie so einfach. Durch das perfekte Zusammenspiel von 3 ausgefeilten Funktionen wird der Patient bestens dabei unterstützt, wieder auf die Beine zu kommen. Mit dem neuen und einzigartigen Mobi-Lift-Griff kann die Höhe des Bettes passend eingestellt werden. Der ergonomisch geformte Griff an der Seitensicherung dient dem Patienten als Stütze zum Verlassen des Bettes. Mit Hilfe der lateralen Schwenkung kann der Patient mit minimalem Aufwand aufstehen.
Das „Centre of Excellence in Posture, Movements & Handling“ (Exzellenzzentrum für Haltung, Bewegung und Handhabung) in Birmingham hat in Zusammenarbeit mit wissner-bosserhoff ausgerechnet, dass ein Patient beim Verlassen eines mit Mobi-Lift-Griffen oder lateraler Schwenkung ausgestatteten Bettes im Vergleich zu herkömmlichen Betten nur halb so viel Kraft aufwenden muss. Durch leichte und sichere Mobilisierung im eleganza 5 wird die Genesungszeit des Patienten verringert und dessen Selbstvertrauen gestärkt. Außerdem wird das Pflegepersonal dadurch deutlich entlastet. Durch einen kürzeren Krankenhausaufenthalt werden auch die Behandlungskosten gesenkt.


Positionierung


Dank der vielfältigen Einstelloptionen für die Bettposition werden die Behandlungsmöglichkeiten erweitert und der Patientenkomfort erhöht. Für das Pflegepersonal liegen die Vorteile der elektrischen Bettsteuerung auf der Hand: kein körperlicher Aufwand, einfache Bedienung und effektive Pflege. Das häufige Umlagern in der Herzstuhl-Position erleichtert die Atmung bei Atemproblemen und ermöglicht dem Patienten angenehmes Lesen oder Fernsehen. Das Ergoframe-System schafft mehr Raum im Beckenbereich, wodurch das Risiko von Druckgeschwüren verringert wird. Das Bett bietet zahlreiche unterschiedliche Einstelloptionen und kann präzise an die Bedürfnisse des Patienten angepasst werden: Fowler-Lagerung 30/30, schwenkbare Lagerung, vaskuläre Position oder vollständige Kreislauflagerung; all dies hilft bei der individuellen und effektiven Pflege.


Kommunikation

Das eleganza 5 verkörpert eine neue Art der Kommunikation. Die im Bett eingebaute Technologie und die Überwachungssysteme, die an andere Informationssysteme angeschlossen sind, machen das eleganza 5 zu einem Bett der neuen Generation. Das Herzstück ist das revolutionäre iBoard – damit steuert die Pflegekraft das gesamte Bett und das Zubehör. Das iBoard ist in der kopfseitigen Seitensicherung integriert. Die Ergonomie ist optimal für die Pflegekraft, die dadurch nicht um das Bett herumlaufen muss. Das iBoard bietet alles, was man von moderner Technologie erwartet: eine logische, einstufige Struktur, intuitive Bedienelemente, ein von jedem Blickwinkel aus lesbares Display, eine hohe Auflösung und hohe Schärfe sowie voreingestellte Funktionen und Sicherheitsfunktionen.
Das eleganza 5 hat allerdings noch mehr zu bieten. Das Bett selbst kommuniziert! Mit Hilfe von in das Bett eingebauten Sensoren gibt das BedMonitor-System Auskunft über die Sicherheitsparameter des Bettes. Diese Daten können langfristig überwacht und ausgewertet werden, wodurch die Geschäftsleitung ein effektives Risikomanagement-Instrument zur Hand hat.
Ein weiteres Bauteil, das in das Bett integriert ist, sendet wichtige Daten per WLAN oder LAN an das Krankenhausinformationssystem. Dadurch ist es möglich, die Einstellungen des Bettes und den Zustand der Bauteile zu überwachen, sowie zu überprüfen, ob die Ressourcen des Bettes effizient genutzt werden.


eleganza 5  bietet das Beste, um Krankenpflege einfach und effektiv zu gestalten. Nutzen Sie  eleganza 5 für Ihre Intensivstation.

 

Zurück zur Liste