logo

09.07.2014

Die wissner-bosserhoff Nederland B.V. mit Sitz in Dordrecht hat einen wichtigen Grundstein für die lückenlose und sorgfältige Einhaltung der Hygienemaßstäbe bei der Reinigung und Aufbereitung von aktiven Matratzen, gelegt. Rund um die Hightech-Anlage hat das niederländische Team ein effektives Service- und Logistiksystem entwickelt, das die Abwicklung von der Abholung der Matratzen bis hin zur Dokumentation der Hygienewartung für den Kunden einfach und mühelos gestaltet.

So werden die verunreinigten Matratzen direkt bei der Einrichtung abgeholt und dank einer „Track and Trace“ Kennzeichnung von Anfang an durch einen individuellen Barcode exakt dem jeweiligen Produkt zugeordnet. Gleichzeitig ist es so möglich die gesamt Wartungshistorie der Matratze nachzuvollziehen. Den Auftrag zur Abholung kann der Kunde ganz einfach online oder telefonisch bei der niederländischen Zentrale platzieren.

Im Dekontaminationszentrum wird die Matratze dann in ihre einzelnen Komponenten demontiert, um zu gewährleisten dass wirklich alle Bereiche hygienisch aufbereitet werden. Bezüge, Luftkammern, Bedienungseinheiten und Kompressoren werden sorgfältig manuell vorgereinigt. In einem weiteren Schritt werden die Einzelteile im sogenannten H2O2-Raum (chem. Wasserstoffperoxid) mit Silber Ionen vaporisiert. Bezüge und Textilien werden zusätzlich in einer Spezialwaschmaschine gereinigt. Das Resultat dieser ca. einstündigen Prozedur sind hygienisch reine aktive Matratzen, die bedenkenlos wieder in der Einrichtung einsetzt werden können.

„ Wir sind sehr stolz darauf, als eines der ersten Unternehmen unseren Kunden diesen Service bieten zu können. Abgesehen von der Serviceleistung sind wir überzeugt mit der Dekontaminationsanlage einen entscheidenden Beitrag zur Einhaltung und Erhöhung der Hygienestandards in Kliniken und Pflegeeinrichtungen leisten zu können.“, erläutert Erkan Sahin, Geschäftsführer wissner-bosserhoff Niederlande und Belgien.

Zurück zur Liste